...

Kalorienarme Suppen

Kalorienarme Suppen

Kalorienarme SuppenWenn es draußen kälter wird, ist eine warme Suppe genau das Richtige für leere Mägen. Sie wärmt, schmeckt lecker und ist (in den meisten Fällen) gesund. Für den Sommer gibt es tolle Rezepte für kalte Suppen- es ist also für jeden Geschmack und jeden Anlass was zu finden. Wenn Sie auf Ihre Figur achten, oder abnehmen wollen, dann sollten Sie aber gut auf das Rezept achten, denn es gibt nicht nur kalorienarme Suppen, sondern es befinden sich auch einige Kalorienbomben darunter.

Welche Suppenbestandteile sind kalorienarm und welche nicht?

Suppe ist gleich Suppe- sicherlich nicht! Wie bei allen Gerichten entscheiden auch hier die Zutaten die Kalorienanzahl. Somit haben wir es selbst in der Hand, ob wir kalorienarme Suppen zubereiten, oder viele Kalorien auf den Esstisch bringen.
Besonders beliebt sind Cremesuppen. Genau diese sind es aber, die sehr kalorienreich sind. Wenn Sie abnehmen wollen, dann sollten Sie unbedingt auf Zutaten wie Schlagobers, Creme-fraiche und Sauerrahm verzichten.
Gemüsesuppen schmecken auch dann gut, wenn Sie einfach das Gemüse passieren.
Sollten Sie nicht ganz auf die Milchprodukte verzichten wollen, dann begnügen Sie sich mit einer kleinen Menge Schlagobers.

Richtig kalorienarme Suppen sind einfache Gemüse- oder Hühnerbrühen. Diese werden erst durch die Einlagen kalorienreich gemacht. Nudeln, Knödel, Backerbsen und verschiedene andere Einlagen treiben den Kaloriengehalt ordentlich in die Höhe.
Besser ist es, wenn Sie Gemüsestreifen oder –stücke in die Suppe geben.

Besonders kalorienarme Suppentypen

Suppen
Gemüsebouillon
Tomatensuppe
Kohlsuppe
Zwiebelsuppe
Klare Spargelsuppe
Geflügelbrühe
Rinderbrühe

Bei diesen Beispielen handelt es sich um Suppen, die besonders frei von Kalorien sind, da sie in der Regel nur aus Wasser und frischem Gemüse zubereitet werden.

Wie sieht es mit Fertigsuppen aus dem Supermarkt aus?

Kalorienarme Suppen aus dem Supermarkt?Da vor allem unter der Woche oft nicht viel Zeit fürs Kochen bleibt, greifen viele Menschen gerne zu Fertigsuppen. Oft mit schlechtem Gewissen, denn dass Pulver nicht so gesund sein kann wie frisches Gemüse leuchtet ein.
Doch wie ungesund sind Fertigsuppen tatsächlich?
Kalorienarme Suppen sind Fertigsuppen kaum, auch wenn sie „nur aus Wasser und Pulver“ bestehen. Bei Untersuchungen wurde festgestellt, dass eine Packung bis zu zweieinhalb Würfel Zucker enthält. Beim Zuckergehalt unterscheiden sich die verschiedenen Marken auch kaum. Beim Salz hingegen schon.
Bis zu einem halben Teelöffel Salz enthält eine Packung. Dass das auf Dauer nicht gesund sein kann, liegt auf der Hand.

Bezüglich Geschmacksverstärker gibt es ebenfalls markenweise große Unterschiede. Die meisten Suppen enthalten dadurch Glutamat. Auch jene, bei denen Hefeextrakt als Geschmacksverstärker beigefügt wurde. Bei der oben genannten Untersuchung wurde nur eine Suppenmarke getestet, die ganz ohne Geschmacksverstärker auskommt.
Generell sind Fertiggerichte nicht empfehlenswert, da sie meist viel Zucker enthalten, und einen hohen Kaloriengehalt aufweisen.

Wenn es irgendwie möglich ist, sollten Sie sich ein wenig Zeit nehmen, und Ihr essen selbst zubereiten.
Vor allem Suppen lassen sich in großen Mengen kochen, und dann einfrieren.

Suppenrezepte für kalorienarme Suppen

°

Leckere Karotten-Zucchini-Zwiebelsuppe

Kartottensuppe Rezept

  • 1 mittelgroße Zucchini
  • 3 große Karotten
  • 1 mittelgroße Zwiebel
  • 1 Suppenwürfel
  • Schnittlauch

Schneiden Sie das Gemüse jeweils viermal durch, und geben Sie es in einen Kochtopf. Füllen Sie diesen soweit mit Wasser, dass das Gemüse bedeckt ist. Geben Sie anschließend Suppenpulver hinein, und lassen Sie das ganze so lange dahin köcheln, bis die Karotten so weich sind, dass man sie mit der Gabel durchstechen kann.
Bei Bedarf können Sie noch etwas Wasser nachgeben. Es sollte am Ende der Kochzeit aber nicht zu viel im Topf sein. Passieren Sie das weich gekochte Gemüse anschließend mit einem Pürierstab. Auf Obers oder ähnliches können Sie getrost verzichten, so lange Sie nicht zu viel Wasser beigegeben haben.
Geben Sie zum Schluss etwas Schnittlauch darüber, und lassen Sie sich die leckere Suppe schmecken.

°

Selbstgemachte Tomatensuppe

Tomatensuppe zählt zu den meist verkauften Fertigsuppen. Sie können aber auf das Pulver verzichten, und sie ganz leicht selber zubereiten.
Tomatensuppe Rezept kalorienarm

  • 3 mittelgroße Tomaten
  • 1 Zwiebel
  • 1 Knoblauchzehe
  • 1-2 Lorbeerblätter
  • Basilikum
  • 1 EL Tomatenmark
  • Passierte Tomaten
  • 1 Suppenwürfel
  • Salz
  • Pfeffer

Schneiden Sie die Zwiebel in Würfel. Schwitzen Sie diese in der Pfanne an. Ist dieser glasig, geben Sie die gewürfelten Tomaten und den gehackten Knoblauch hinzu. Wenn alles gut angebraten ist, löschen Sie das ganze mit Wasser ab. Geben Sie den Suppenwürfel hinzu, und lassen Sie die Mischung einige Zeit dahinköcheln.
Als nächstes geben Sie die passierten Tomaten und das Tomatenmark, sowie die Lorbeerblätter und das Basilikum hinzu. Wenn Sie getrocknete Kräuter verwenden, brauchen Sie weniger als von den frischen.
Das ganze sollte dann etwa eine halbe Stunde dahin köcheln, sodass sich die verschiedenen Geschmäcker vermischen.
Zu guter Letzt können Sie die Suppe pürieren. Ein Muss ist dies aber nur für jene, die keine Tomatenstückchen mögen.

°

Kartoffelsuppe mit Radieschen

    Kalorienarme Kartoffelsuppe
  • 1 Kartoffel
  • 1 Zwiebel
  • 1 Bund Radieschen
  • ½ Zitrone
  • 400 ml Gemüsebrühe
  • ¼ Joghurtbutter
  • 2 EL Sojacreme
  • Muskatnuss
  • weißer Pfeffer
  • Salz

Die Blätter werden von den Radieschen getrennt, geputzt und einige Blätter und 3 Radieschen für die Dekoration beiseitegelegt. Der Rest von den Blättern wird grob zerhackt und die Radieschen in feine Scheiben geschnitten. Die geschälte und gewaschene Kartoffel und die Zwiebel fein würfeln und das Gemüse mit der Joghurtbutter in einem Topf erhitzen und anschließend mit einem Stabmixer pürieren. Anschließend die Sojacreme unterrühren, mit den Gewürzen und dem Zitronensaft abschmecken und kurz aufkochen lassen. Beim Servieren mit den Blättern und den Radieschenscheiben garnieren.

Diese kalorienarme Suppe hat weniger als 100 Kalorien und eignet sich nicht nur als Vorspeise, sondern auch als leichtes Hauptgericht zum Abnehmen.

°

Möhrencremesuppe mit Rucola

    Leichte Möhrensuppe
  • 1 Möhre
  • 1 Kartoffel
  • 6 Rucolastiele
  • 1 Petersilienwurzel
  • 250 ml Gemüsebrühe
  • Muskatnuss
  • Salz
  • Pfeffer
  • 1 TL Mandelblättchen

Die Petersilienwurzel und die Möhre waschen, schälen und anschließend in Scheiben schneiden, die geputzte Kartoffel wird gewürfelt. Das Gemüse in die bereits kochende Gemüsebrühe geben und zugedeckt ca. 10 Minuten garen lassen. Anschließend pürieren, würzen und die Rucolastiele klein hacken und über die fertige Suppe streuen.

Auch bei diesem cremigen Rezept handelt es sich um eine kalorienarme Suppe mit weniger als 100 Kalorien.

°

Linsensuppe mit Curry

leckere Linsensuppe Kalorienarm Rezept

  • 20 g rote Linsen
  • 1 TL Curry
  • 1 EL fettarmes Joghurt
  • 200 ml Gemüsebrühe
  • etwas Staudensellerie
  • Salz und Pfeffer

Zubereitung: Die Linsen mit dem Currypulver in der Brühe einige Minuten kochen lassen und anschließend den gehackten Sellerie hinzufügen und zugedeckt ca. 3 Minuten garen. Abschmecken, würzen und mit dem Joghurt vermischen.

°

Neben diesen kalorienarmen Suppen Rezepten sind einfache Gemüse-, Hühner- oder Rinderbrühen mit geschnipseltem und gedünstetem, oder kurz angebratenem Gemüse ebenfalls sehr lecker. Wenn Sie das Gemüse variieren, haben Sie stets leckere Varianten.

VN:F [1.9.22_1171]
Rating: 3.8/5 (5 votes cast)
Kalorienarme Suppen, 3.8 out of 5 based on 5 ratings