...

Kalorienarmer Kuchen

Kalorienarmer Kuchen

Kalorienarmer KuchenDiäten wären ja so einfach, wenn da nicht all die leckeren Nachtische wären. Ob Cremes, Torten oder Kuchen, es sind immer diese Leckereien, die einen schwach werden lassen, und im Abnehmerfolg große Rückschritte verursachen. Doch das muss nicht sein, denn es gibt viele kalorienarme Alternativen zu üppigen Kalorienbomben.
Und kalorienarmer Kuchen kann dabei noch wirklich lecker schmecken.
Wie das funktioniert erfahren Sie hier.

Was macht Kuchen kalorienreich?

Man kann mit Sicherheit sagen, dass der Großteil der Süßigkeiten und Kuchen wahre Kalorienbomben sind. Schlagobers, Zucker, Mehl, Schokolade und Fett sorgen dafür, dass diverse Kuchen und Torten bis zu 500 kcal pro Stück haben. Eine Mohnschnecke beispielsweise schafft es je nach Zubereitungsart auf stolze 456 kcal. Wenn man bedenkt, dass der Grundumsatz an Kalorien bei vielen Menschen um die 1800 kcal liegt, dann bemerkt man, dass neben dem Verzehr einer Mohnschnecke dann nur noch sehr wenige Kalorien erlaubt sind, sofern man nicht zunehmen möchte.

Da der gänzliche Verzicht auf Kuchen aber eine eher schlechte und unrealistische Lösung ist, kommt Kuchen mit wenigen Kalorien ins Spiel. Denn damit ist es möglich zu genießen, und dabei trotzdem nicht zuzunehmen.

Was reduziert den Kaloriengehalt von Kuchen?

Kalorienarmer Kuchen und Kalorienbomben unterscheiden sich in ihren Zutaten. Je mehr Früchte und Joghurt und je weniger Kuchenteig beziehungsweise Cremen enthalten sind, desto weniger Kalorien hat der Kuchen dann auch.
Das heißt, dass Obstkuchen immer weniger Kalorien haben als Cremeschnitten, sofern das Obst mit Joghurt anstatt Schlagobers abgemischt ist.
Anhand der folgenden Rezepte sollen Sie sehen, wie einfach es ist, Kuchen, die in die Kategorie „kalorienarmer Kuchen“ fallen (also weniger als 250 kcal pro Stück haben), zuzubereiten. (Mehr dazu: kalorienarme Rezepte)

Rezept für einen Kalorienarmen Kuchen #1

Biskuitkuchen mit Joghurt und Heidelbeeren

Unser Kalorienarmer Kuchen 1 bleibt pro Stück sogar unter 200 kcal, und kann somit ohne schlechtes Gewissen vernascht werden.

Sie brauchen:

    Kalorienarmer Kuchen Rezept
  • 4 große Eier
  • 200 g Zucker
  • 1 Vanillezucker
  • 120 g Mehl
  • 120 g Speisestärke
  • ½ Packung Backpulver
  • 4 Gelatineblätter
  • 4 EL heißes Wasser
  • 1 Becher Joghurt
  • 250 g Heidelbeeren
  • Etwas Staubzucker

Beginnen Sie damit, den Biskuitboden zuzubereiten. Trennen Sie dazu die Eier, und rühren Sie die Dotter gemeinsam mit dem heißen Wasser schaumig. Geben Sie dann Zucker und Vanillezucker hinzu, und mixen Sie das ganze gründlich.
Nach dem Reinigen der Mixerstäbe schlagen Sie die Eiweiße zu Schnee.
Diesen heben Sie dann unter die schaumige Dottermischung, und geben Sie Mehl sowie Backpulver darunter.
Auf mittlerer Schiene wird der Boden bei 185° für etwa eine halbe Stunde gebacken.
Währenddessen können Sie sich um das Topping kümmern.
Legen Sie dazu die Gelatineblätter für etwa 10 Minuten in warmes Wasser ein.
Rühren Sie dann das Joghurt glatt, und mischen Sie etwas Staubzucker darunter.
Danach rühren Sie die Gelatineblätter ein, und mischen zum Schluss die gewaschenen Heidelbeeren unter.
Unser kalorienarmer Kuchen Boden muss nun auskühlen, bevor wir die Joghurt-Heidelbeermischung darauf geben, und im Kühlschrank einige Stunden kalt stellen, bis die Masse so steif geworden ist, dass sie nicht mehr zerrinnt.
Wichtig: Sie brauchen eine Kuchenform, die hoch genug ist, dass die Creme nicht davon laufen kann.

Rezept für einen Kalorienarme Kuchen #2

Apfel – Nuss – Kuchen mit Magerquark

Auch wenn Joghurt gut eignet, muss kalorienarmer Kuchen nicht zwangsläufig damit zubereitet werden. Auch Magerquark ist sehr gut geeignet.

Was Sie brauchen:

    Kalorienarmer Apfelkuchen
  • 3 Äpfel
  • 4 mittlere Eier
  • 120 g Vollkornmehl
  • 2 EL Zitronensaft
  • 180 g Rohrzucker
  • 190 g gemahlene Nüsse nach Wahl
  • 1 unbehandelte Zitrone
  • 20 g Ingwer
  • 300 g Magerquark
  • 3 EL Apfelmus
  • 110 ml Schlagsahne

Für den 2. kalorienarmen Kuchen beginnen Sie damit, die Äpfel zu schälen, und anschließend klein zu reiben. Beträufeln Sie die geriebenen Äpfel mit Zitronensaft, damit sie nicht braun werden.
Trennen Sie dann die Eier, und machen Sie aus dem Eiweiß Schnee. Dann rühren Sie den Zucker mit dem Dotter schaumig.

Der nächste Schritt für kalorienarmer Kuchen 2 ist Mehl und Backpulver, sowie Nüsse und Äpfel unter die schaumige Zucker- Dotter- Mischung zu rühren.
Zuletzt wird der Schnee vorsichtig untergehoben.
Der Teig wird dann in eine mit Backpapier ausgelegte Springform gegeben und bei 180°C im vorgeheizten Rohr für 30 Minuten gebacken.
Während nun der kalorienarmer Kuchen Teig vor sich hin bäckt, können Sie beginnen, die Magerquarkhaube vorzubereiten.
Reiben Sie dafür die Schale der Zitrone klein, und pressen Sie die Frucht aus.
Schälen und reiben Sie anschließend ebenfalls den Ingwer.
Nun wird der Magerquark mit den Ingwerraspeln, der Zitronenschale und dem Apfelmus gut verrührt, und mit Zitronensaft abgeschmeckt.
Schlagen Sie zuletzt die Sahne steif, und rühren Sie diese unter die Quarkmasse.
Wenn der Kuchen ausgekühlt ist, und Sie ihn servieren wollen, geben Sie die Quarkhaube auf den Kuchenboden.
Und schon ist Ihr kalorienarmer Kuchen fertig.
Mit etwa 210 Kalorien pro Stück ist dieser Kuchen verhältnismäßig kalorienarm.

Wie Sie an den beiden Rezepten unschwer erkennen können, ist kalorienarmer Kuchen im Handumdrehen zubereitet. Dem Genuß ist mit kalorienarmen Zutaten auf keinen Fall ein Ende gesetzt- ganz im Gegenteil. Sie können lecker Kuchen essen, und sich danach fit und wohl fühlen.

VN:F [1.9.22_1171]
Rating: 3.2/5 (6 votes cast)
Kalorienarmer Kuchen, 3.2 out of 5 based on 6 ratings