...

Kalorienverbrauch Wandern

Kalorienverbrauch Wandern

Kalorienverbrauch WandernWandern ist nicht nur ausgezeichnet für die Gesundheit und Psyche der Rentner, sondern auch zum Abnehmen, da dadurch der komplette Kreislauf trainiert wird. Das Durchschnittsalter der meisten deutschen Wanderer liegt bei 40 Jahren, der Trendsport hat also mit dem sogenannten Rentneralter absolut nichts mehr gemeinsam, obwohl diese Aktivität noch bis in das hohe Alter durchaus empfehlenswert ist. Wandern gehört vor allem im Alpengebiet mit zu den beliebtesten Freizeitaktivitäten, weshalb es in dieser Gegend auch unzählige Wanderwege gibt. Da Wanderungen länger als eine Stunde dauern sollten, ist eine entsprechende Planung für die Touren notwendig. Die Dachorganisation der Wandervereine in Deutschland ist der 1883 gegründete Deutsche Wanderverband, deren Mitglieder rund 200.000 km Wanderwege ehrenamtlich betreuen und markieren. Bevor man sich näher mit dem Kalorienverbrauch Wandern beschäftigt, sollte man sich vorher erst über die unterschiedlichen Arten des Wanderns informieren.

Wanderarten im ÜberblickUnterschiedliche Wanderformen:

  • Barfußwandern
  • Bergwandern
  • Bildungswandern
  • Höhenwanderung
  • Nachtwandern
  • Nordic Walking
  • Pilgern
  • Speed Hiking
  • Spirituelles Wandern
  • Sportwandern
  • Wandern ohne Gepäck
  • Weitwandern
  • Winterwandern
  • Volkswandern

Wie hoch ist der Kalorienverbrauch beim Wandern?

Wie aus der oben aufgeführten Liste ersichtlich ist, gibt es zahlreiche Unterschiede beim Wandern, was sich natürlich auch auf den Kalorienverbrauch auswirkt. Wer langsam wandert oder einfach spazieren geht, verbraucht selbstverständlich weniger Kalorien als bei einem eher flotten Tempo. Auch kommt es auf die Höhenunterschiede an, da man sich bei Steigungen durchaus mehr anstrengen muss, als auf geraden Strecken. Beim Nordic Walking z.B. wandert man mit Stöcken, d.h., dass der Kalorienverbrauch beim Wandern mit Stöcken noch etwas höher ist, da die ständigen Armbewegungen hinzukommen. Als durchschnittlicher Kalorienverbrauch Wandern kann man pro Stunde als Anhaltspunkt ca. 300 – 350 Kalorien anschlagen, bei einem Gewicht von 70 kg auf ebener Strecke. Wird das Gelände steiler, dann ist der Kalorienverbrauch Wandern auch dementsprechend höher, beim gleichen Gewicht macht das rund 200 Kalorien mehr aus. Wandern kann man also durchaus mit dem Kalorienverbrauch beim Joggen vergleichen, da es sich hier um so gut wie die gleichen Werte handelt.

Vor- und Nachteile vom Wandern zum Abnehmen

Wandern können auch stark übergewichtige Menschen, der Kalorienverbrauch Wandern ist bei Übergewicht sogar noch höher, da man mehr Kilos in Bewegungen bringen muss. Bei dieser ausgezeichneten Form zum Abnehmen, kann man das Tempo selbst bestimmen, d.h. entweder langsam laufen oder ein durchschnittliches Wandertempo von bis zu 6 km pro Stunde schaffen, wie das bei sehr sportlichen Menschen der Fall ist. Beim Wandern läuft man in der Regel mehrere Stunden und kann sich seine Pausen selbst einteilen. Man soll dabei auf keinen Fall außer Atem kommen, sondern das stundenlange Laufen an der frischen Luft und wenn möglich in einer schönen Gegend genießen, so dass man gar nicht auf die Kilometer achtet. Wandertouren unternimmt man auch nicht alleine, sondern mit der Familie oder mit Freunden, so dass man sich dabei noch wunderbar unterhalten kann und auch nicht unbedingt vom Kalorienverbrauch Wandern abhängig ist. Beim Wandern werden Herz- und Kreislauf, die Atemwege und auch das Immunsystem gestärkt und schädliche Stresshormone dabei abgebaut.

Muskeln beim WandernAls einzige Nachteile beim Wandern gibt es eigentlich nur den Hinweis, dass man sich erst nach geeigneten Wandertouren umsehen muss, die je nach Wohnort oft weit entfernt sind.
Da der Kalorienverbrauch Joggen mit einer Stunde Wandern so gut wie gleichwertig ist, ist der Aufwand zum Joggen zwar viel einfacher (da man im Prinzip überall Joggen kann), aber auf keinen Fall vergleichbar. Joggen beispielsweise ist viel anstrengender und für stark übergewichtige Menschen sowieso nicht geeignet. Da der Kalorienverbrauch Wandern bei nur einer Stunde mit dem Joggen vergleichbar ist, gibt es eigentlich nicht viel zu überlegen, für welche sportliche Aktivität man sich entscheidet. Gegebenenfalls könnte man zumindest am Wochenende oder Feiertagen schöne und lange genussvolle Wandertouren zum Abnehmen mit einplanen.

Kalorienverbrauch bei anderen Sportarten im Vergleich

Auch hier handelt es sich bei 60 Minuten Aktivitäten um Durchschnittswerte als Anhaltspunkt.

Fitnesstraining ca. 405 Kalorien
Step-Aerobic ca. 660 Kalorien
Laufen (schnell) ca. 500 Kalorien
Yoga ca. 185 Kalorien

Der Kalorienverbrauch Wandern ist also durchaus mit Aktivitäten wie Aerobic und Fitness-Training vergleichbar, ebenso wie der Kalorienverbrauch beim Schwimmen oder beim Joggen. Bei einer dreistündigen Wanderung kann man beispielsweise rund 1700 Kalorien verbrennen und ist immer noch fit, was bei 3 Stunden Jogging oder Stepp so gut wie unmöglich ist.

Welche Muskeln werden beim Wandern beansprucht?

Wandern geht vor allem auf die Beine, außer den Beinmuskeln wird aber auch die komplette Oberschenkelmuskulatur, sowie die Rückenmuskulatur beansprucht. Wer Trekkingstöcke benützt, kann dadurch die Hüftgelenke und auch die Knie deutlich entlasten. Zum Fettabbau ist Wandern mehr als ideal, da man schon nach ca. 40 Minuten anfängt, Fett zu verbrennen, so dass sich der Kalorienverbrauch Wandern deutlich bemerkbar macht.

Was muss man beim Wandern beachten und was kann man essen?

Richtige, kaloriebewusste Ernährung beim WandernWer lange Wandertouren zum abnehmen ausführen möchte, sollte sich allerdings nicht nur um den Kalorienverbrauch Wandern kümmern, sondern selbstverständlich auch um die notwendige Verpflegung. Wer beispielsweise einen Rucksack mitnimmt, kann schon vorab für die optimalen Mahlzeiten an der frischen Luft sorgen und dabei achten, dass man nicht zu viele Kalorien vor dem Heimweg zu sich nimmt. Das Frühstück vor der Wanderung ist sehr wichtig, da der Körper ausreichend Energie für solche Touren braucht, ideal sind z.B. Müslis, Eier oder auch kohlenhydratreiche Lebensmittel wie beispielsweise Brot oder Brötchen. Das Frühstück sollte reichlich sein, ohne sich vollkommen satt zu essen, da man ansonsten nicht sehr leistungsfähig ist. Als ideale Zwischenmahlzeiten oder Vesper eignen sich Obst, Joghurt oder fettarme Energieriegel, auch Trockenobst ist ideal für die kleinen Pausen unterwegs. Zum Mittagessen sollte man dem Körper ausreichend Kohlenhydrate zukommen lassen, Alternativen sind beispielsweise Reis mit Fisch, gekochte Kartoffeln mit leckerem Kräuterquark oder auch Nudeln mit Tomatensoße, damit man Kraft und Energie für die nächsten Stunden hat. Zum Abendessen kann man sich dann eine warme Suppe, fettarmes Fleisch oder Fisch mit einem gemischten Salat gönnen, so dass man trotz der Anstrengung auf den Kalorienverbrauch Wandern achtet.

Sehr wichtig ist wie bei all sportlichen Tätigkeiten die Einnahme von Flüssigkeit, Wasser und auch Kräutertees sind hier die optimale Option. Da man beim Wandern in der Regel auch viel schwitzt, sollte man die Schweißabsonderung durch regelmäßiges Wassertrinken ausgleichen, da nicht nur Wasser, sondern auch wichtige Mineralstoffe ausgeschwitzt werden.

Zum Wandern muss man übrigens nicht unbedingt in die Alpen fahren, schöne Wandergebiete gibt es in ganz Deutschland, nicht umsonst gehört Deutschland immer noch zum beliebtesten Urlaubsgebiet. Schöne Wandertouren findet man unter anderen auch in Mecklen-Vorpommern, in Bayern und natürlich auch an der Ostseeküste. Im Web findet man zahlreiche Hinweise für fantastisch aufregende Touren, so dass man für den Kalorienverbrauch Wandern nicht erst bis zum nächsten Urlaub warten muss.

VN:F [1.9.22_1171]
Rating: 3.5/5 (2 votes cast)
Kalorienverbrauch Wandern, 3.5 out of 5 based on 2 ratings