...

Kartoffeln Kalorien

Kartoffeln Kalorien

Kartoffeln KalorienKartoffeln zählen zu den beliebtesten Grundnahrungsmitteln der Deutschen, egal ob es sich dabei um gekochte Kartoffeln, Kartoffelbrei, Kartoffelklöße, Rösti oder Pommes handelt. Die Speisekartoffel ist schon seit dem 16. Jahrhundert bekannt, in Deutschland liegt der Verbrauch bei rund 65 Kilogramm pro Person im Jahr. Aufgrund ihrer abwechslungsreichen Verarbeitungsmöglichkeit ist die Kartoffel ein wichtiger Bestandteil im täglichen Speiseplan.

Kartoffeln bestehen zu 80 % aus Wasser. 100 g enthalten 15 g Kohlenhydrate, 2,1 g Ballaststoffe, 1,3 g Proteine, 1,4 Broteinheiten und 73 Kalorien. Eine mittelgroße Kartoffel deckt also rund 3 % des täglichen Nahrungsbedarfs ab. Wer auf der Suche nach kalorienarmen Rezepten ist, sollte sich deshalb mit dem Thema Kartoffeln Kalorien etwas intensiver beschäftigen.

Gibt es Alternativen für die Kartoffeln Kalorien?

Kartoffeln alleine machen nicht dick, es geht bei der Speisezubereitung also im Prinzip nur darum, auf kalorienarme Rezepte zu achten. Eine Kartoffel hat im Vergleich zu einer Banane beispielsweise weniger Kalorien. Der schlechte Ruf als Dickmacher kommt vorwiegend von fettigen Pommes und Kartoffelchips. Aber nicht nur auf Kartoffeln Kalorien ist zu achten, sondern auch auf die enthaltenen Kohlenhydrate, also die Stärke. Es ist wichtig, Kartoffeln in gesunden Maß zu verzehren, um damit abzunehmen.

Wer komplett auf Kartoffeln Kalorien verzichten will, hat die Möglichkeit seine kalorienarme Ernährung mit Rezepten mit Yamswurzeln, Knollensellerie oder auch mit der Taro Wasserbrotwurzel herzustellen. Ansonsten sind auch Couscous, Bulgur und Quinoa ein guter Ersatz für Kartoffeln, Nudeln oder Reis.

Wie verarbeitet man Kartoffeln?

Die in einer Kartoffel enthaltene Stärke hat so gut wie keinen Einfluss auf die Kalorien. Die mehligen Sorten eignen sich ideal für die Zubereitung von kalorienarmen Suppen und Gratins. Feste Sorten sind gut für Salz- oder Pellkartoffeln, Kartoffelsalat und auch für Bratkartoffeln.

Kartoffeln richtig schälenAufgrund der enthaltenen Stärke können Kartoffeln schlecht roh verzehrt werden. Die Nährwerte und auch die Kartoffeln Kalorien sind allerdings zwischen rohen und gekochten Erdäpfeln fast identisch. Durch das Kochen wird die Stärke verdaulich, allerdings gehen dabei auch Vitamine und Mineralstoffe verloren. Pellkartoffeln sind für den menschlichen Organismus am gesündesten, da in diesem Falle die meisten Nährstoffe noch enthalten sind.

Kartoffeln lassen sich übrigens auch schnell und einfach mit Schale in der Mikrowelle zubereiten. Dazu wird das Gemüse kurz angestochen, damit es durch die Hitze nicht platzt. In ca. 4 Minuten sollten die Kartoffeln in der Mikrowelle gar sein.

Es gibt zahlreiche Formen wie sich Kartoffeln verarbeiten lassen. Zu den kalorienreichsten Optionen zählen die frittierten Kartoffeln, also Pommes, die man allerdings auch durch kalorienarme Rezepte ersetzen kann, indem sie im Ofen zubereitet oder anstatt Kartoffeln Kohlrabi oder ein anderes Gemüse verwendet wird.

Kalorienarme Kartoffelrezepte

°

1) Kalorienarmes Kartoffelgratin

Zutaten:

  • 3 geschälte Pellkartoffeln
  • Harzer Käse
  • Bechamelsoße

Zubereitung:
Die Pellkartoffeln in dünne Scheiben schneiden und in einer gefetteten Auflaufform schichten. Mit der Bechamelsoße übergießen und den Harzer Käse gerieben hinzugeben. Dann im vorgeheizten Backofen ca. 30 Minuten backen lassen.

°

2) Kartoffelpfanne mit Champignons und Hackfleischbällchen

Zutaten:

  • 250 g Rinderhack
  • 600 Kartoffeln
  • 400 g Champignons
  • 1 Zwiebel
  • ½ Bund frische Petersilie
  • 100 ml Brühe
  • 75 ml Cremefine
  • 75 ml Milch
  • Paprika
  • Salz, Pfeffer, 1 EL Olivenöl

Zubereitung:
Das gewürzte Hackfleisch zu kleinen Bällchen formen. Die rohen Kartoffeln werden wie die Zwiebeln geschält und gewürfelt. Die Champignons halbiert und in Scheiben geschnitten. Dann die Hackbällchen in Öl in einer großen Pfanne anbraten, die Zwiebeln, Pilze und Kartoffeln hinzufügen und ca. 5 Min. braten lassen und würzen. Die flüssigen Zutaten vermischen und ca. 15 Min. köcheln lassen und mit der gehackten Petersilie verrühren.

°

3) Bunter Kartoffelauflauf mit Thunfisch

Zutaten:

  • 850 g gekochte und in Scheiben geschnittene Kartoffeln
  • 100 g gewürfelte Zwiebeln
  • 1 rote Paprikaschote
  • 2 Dosen Thunfisch
  • 1 Dose Mais
  • 100 g Erbsen
  • 1 EL Petersilie
  • 2 EL Olivenöl
  • 1 Ei
  • 150 g Joghurt
  • 75 g Gratinkäse Light
  • Muskat, Salz, Pfeffer

Zubereitung:
Das Öl in einer beschichteten Pfanne erhitzen und darin die Zwiebeln andünsten, danach den Thunfisch und das restliche Gemüse hinzufügen und würzen. In einer ausgepinselten Auflaufform den Boden mit 1/3 der Kartoffeln belegen und darauf die vorbereitete Mischung verteilen, danach wieder eine Kartoffelschicht mit der Thunfisch-Gemüse Mischung. Für die Sauce wird das Ei mit dem Joghurt und der Milch verschlagen und über den Auflauf verteilt. Anschließend mit dem geriebenen Käse bestreuen und im Ofen rund 30 Minuten goldgelb backen lassen.

°

Die beschriebenen Rezepte haben zwischen 300 und 450 Kalorien pro Portion. Wer also nur rein auf die Kartoffeln Kalorien achtet, wird leicht feststellen, dass man durchaus auch mit diesem sättigenden Gemüse hervorragend abnehmen kann.

Kalorien & Zucker

Kartoffel NährwertangabenDie Kartoffeln Kalorien spielen zwar eine wichtige Rolle bei einer Diät, aber auf der anderen Seite ist es auch wichtig, dass die Lebensmittel gut sättigen. Im Vergleich zu 100 g Vollkornnudeln haben gekochte Kartoffeln beispielsweise nur die Hälfte der Kalorien. Sie eignen sich also nicht nur gut zum Abnehmen, sondern auch für eine gesunde Ernährung. Auch bei Krankheiten wie Diabetes Typ 2 werden Kartoffeln empfohlen, sie lassen den Blutzucker verhältnismäßig schnell ansteigen. Diabetiker sollten ihre Werte deshalb vor und nach dem Verzehr von Kartoffeln messen und die Blutzuckerwerte im Auge behalten.

Der glykämische Index

Der Zuckerpegel steigt vor allem bei Instant Kartoffelbrei, sowie bei Pommes Frites in die Höhe. Kartoffelbrei sollte deshalb in jedem Fall selbst mit frischen Kartoffeln zubereitet werden. Ansonsten verläuft der Anstieg vom glykämischen Index bei Pellkartoffeln in der Regel nur langsam.

Kartoffeln enthalten übrigens einen Giftstoff, Solanin. Dieser Giftstoff ist in einer grünlichen Verfärbung sichtbar. Diese grünen Stellen sollten nicht gegessen werden, sondern am besten großflächig weggeschnitten werden. Ist die Kartoffel an sehr vielen Stellen von dieser Verfärbung betroffen, dann ist sie besser zu entsorgen. Ansonsten sollten Kartoffeln an einem kühlen und dunklen Ort gelagert werden, da sich der Giftstoff durch Helligkeit verstärkt.



VN:F [1.9.22_1171]
Rating: 4.5/5 (2 votes cast)
Kartoffeln Kalorien, 4.5 out of 5 based on 2 ratings