...

Negative Kalorien

Negative Kalorien

Negative KalorienWer sich mit dem Thema kalorienarme Lebensmittel oder mit Diäten zum Abnehmen befasst, hat sicherlich schon öfters von negativen Kalorien gelesen. Negative Kalorien gibt es wirklich, es handelt sich dabei also um keinen reinen Mythos. Angeblich kann man mit negativen Kalorien nicht nur so viel essen wie man möchte, sondern man kann damit auch richtig gut Abnehmen.

Lebensmittel die negative Kalorien enthalten entscheiden sich in jedem Fall von kalorienarmen Nahrungsmitteln. Der Unterschied liegt vorwiegend darin, dass negative Kalorien die Verdauung durch ihre hohen enthaltenen Ballaststoffe ankurbeln. Das beste Beispiel hierzu ist übrigens der Sellerie, der im Prinzip fast keine Kalorien enthält, aber dafür gut satt macht und mit einem im Verhältnis großem Energieaufwand wieder verdaut wird. Obwohl der Energieaufwand bei der Kalorienberechnung mit berücksichtigt wird, kann man trotzdem mit den negativen Kalorien im Vergleich zu rein kalorienarmen Lebensmitteln besser für einen Gewichtsverlust beitragen.

In welchen Lebensmitteln sind negative Kalorien vorhanden?

Eigentlich gibt es keine negativen Kalorien. Die nachstehende Liste gibt deshalb nur Auskunft darüber, in welchen kalorienärmeren Lebensmitteln der Organismus viel mehr Energie und Aufwand benötigt, um diese zu verdauen, so dass sich dadurch ein positiver Abnehmeffekt ergibt. Sogenannte negative Kalorien sind vorwiegend in den gängigsten Obst und Gemüse vorhanden.

Gemüsesorten mit negativen Kalorien
Auberginen
Blumenkohl
Brokkoli
Gurken
Fenchel
Lauch
Karotten
Kohl
Kopfsalat
Kresse
Kürbis
Rettich
Sellerie
Spargel
Tomaten
Obstsorten mit negativen Kalorien
Aprikose
Beeren
Grapefruits
Melonen
Klementinen
Mandarinen
Pflaumen
Pfirsiche
Rhabarber
Zitronen
Zwetschgen

Negative Kalorien im ObstAnhand dieser Tabelle wird also deutlich ersichtlich, in welchen Lebensmittel die sogenannten negativen Kalorien enthalten sind. Aufpassen heißt es allerdings vor allem beim Gemüse bei der Zubereitung, da die im Prinzip kalorienarmen Lebensmittel bei der Hinzugabe von Fetten und Öl, sowie natürlich auch als Beilage von fettem Fleisch oder anderen kalorienreichen Speisen dann zum Abnehmen auch nicht mehr viel nützen.

Negative Kalorien zum Abnehmen lassen sich am besten mit proteinreichen Lebensmitteln verbinden. Damit wird der Stoffwechsel sehr gut unterstützt und auch der Appetit lässt sich durch den guten Sättigungseffekt viel besser kontrollieren. Auch ist es beim Abnehmen wichtig, dass die vorhandene Muskelmasse nicht beeinträchtigt wird, was durch die enthaltenen Aminosäuren in proteinreicher Nahrung der Fall ist. Fest steht auf jeden Fall, dass negative Kalorien gesund und für einen Gewichtsverlust sehr nützlich sind, wobei man sich langfristig allerdings nicht nur rein auf diese kalorienarmen Lebensmittel verlassen sollte um Mangelerscheinungen auszuschließen.



VN:F [1.9.22_1171]
Rating: 5.0/5 (1 vote cast)
Negative Kalorien, 5.0 out of 5 based on 1 rating