...

Salatdressing kalorienarm

Salatdressing kalorienarm

Salatdressing kalorienarmOb auf Grund guter Vorsätze oder einfach wegen des leckeren Geschmacks- Salate werden immer beliebter. Sie sind schnell zubereitet, bieten Abwechslung durch eine große Vielfalt an Blattsalaten, Gemüse sowie anderen Zutaten, und versorgen den Körper darüber hinaus mit wichtigen Vitaminen und Nährstoffen.
Dabei tappen viele jedoch in eine beliebte Falle- das Salatdressing. Denn Salatdressings sind nicht immer kalorienarm. Im Gegenteil- oft machen sie aus dem vermeintlichen Light-Essen eine wahre Kalorienbombe.

Sind Salatinhalte generell kalorienarm?

Ob ein Salat kalorienarm ist oder nicht hängt von seiner Zubereitung ab. Wenn Sie lediglich Blattsalate und Gemüse verwenden, das ganze mit ein wenig Salz, Essig und Öl marinieren, und keine weiteren Lebensmittel dazu essen, so ist ein Salat definitiv eine kalorienarme Mahlzeit.

Verschiedene Sorten von Käse, Wurst, Eier, Brot, Oliven, getrocknetes, eingelegtes Gemüse und fertige Salatdressings aus dem Supermarkt, treiben den Kaloriengehalt aber ordentlich in die Höhe. Deshalb- Finger weg von Fertigdressings und Salatdressing kalorienarm selbst zubereiten. Dauert auch nicht lange, schmeckt toll, und ist darüber hinaus gesünder.
Käse, Oliven und vieles weitere dürfen selbstverständlich mit auf den Teller, solange das Salatdressing kalorienarm ist.

Was macht Fertigdressings kalorienreich?

Darauf ist beim Salatdressing zu achten!Fertige Dressings aus dem Supermarkt sind zwar geschmacklich nicht die Bombe, in Bezug auf den Kaloriengehalt aber umso mehr.
Der Hauptgrund dafür ist die großen Mengen an Zucker und Öl, die enthalten sind.
Um bis zu fünf Mal mehr Kalorien als in einem selbst gemachten Dressing nehmen wir damit zu uns.
Ein weiterer Nachteil ist, dass sie neben den kalorienreichen Zutaten außerdem Verdickungsmittel, sowie teilweise modifizierte Stärke, (künstliche) Aromen, Gelatine und mehr enthalten.

Worauf sollte ich beim Kauf von Fertigdressings achten?

Am besten achten Sie drauf, dass diese erst gar nicht in den Einkaufswagen wandern. Wenn es aber doch einmal unvermeidbar ist (wenn Sie unterwegs sind, reisen, oder es einfach einmal wirklich extra schnell gehen muss), dann sollten Sie das Etikett ansehen, um den Kaloriengehalt zu ermitteln, und über die Zutaten Bescheid zu wissen. Umso natürlicher desto besser.
Greifen Sie zu jenen, welche auf künstliche Zusatzstoffe verzichten, und BIO sind.
Eine Grundregel für Salatdressing kalorienarm ist außerdem: Dressings in Flaschen haben mehr Kalorien als welche in Beuteln, welche man noch mit Wasser anrichten muss.

Wie komme ich sonst noch zu kalorienarmen Salatdressings?

Ganz einfach- selber machen!

Leichtes Dressing für den SalatEs ist nicht notwendig, fertige Dressings zu kaufen, denn auch selbst können Sie Ihren Salat im Handumdrehen anmachen. Diverse Rezepte bieten darüber hinaus viel Abwechslung, und machen Ihren Salat zu einem Geschmackserlebnis der besonderen Art.
Damit können Sie bewusst auf Zucker verzichten, und auch bei der Menge an Öl herunterschrauben.
Verzichten Sie am besten ganz auf Öl, und ersetzen Sie Zucker und Honig durch Süßstoff, wenn Sie nicht ganz auf den süßen Geschmack verzichten wollen.
Im Anschluss finden Sie drei einfache Beispiele für „Salatdressing kalorienarm“, welche den einfachsten Blattsalat zu einer leckeren Mahlzeit machen, und Salat essen somit kein Zwang, sondern eine Gaumenfreude ist.

1. Joghurt Dressing

Dieses leichte Joghurt Dressing passt zu fast allem, ist super lecker und einfach zubereitet. Beim Hinzufügen der Sahne achten Sie darauf, dass es wirklich nur ein Schuss ist, der im „Salatdressing kalorienarm“ landet.

  • 100 g fettarmer Joghurt
  • 1 El Zitronensaft
  • 1 Frühlingszwiebel
  • Kräuter
  • Sahne

2. Buttermilch Dressing

Buttermilch ist eines der kalorienärmsten Milchprodukte, und damit optimal geeignet für ein Salatdressing kalorienarm. Vermengen Sie die Zutaten, und genießen Sie es zu Blattsalaten mit Gemüseschnipseln. Wenn Sie es nicht gerne scharf mögen, dann lassen Sie das Chili einfach weg.

  • 400 ml Buttermilch
  • 1 El fettarme Mayonaise
  • Süßstoff
  • Zitronensaft
  • Pfeffer
  • Salz
  • Schnittlauch
  • Chili

Leichtes Dressing für den Salat

3. Preiselbeeren-Senf-Dressing

Dieses leckere Dressing kommt ganz ohne Öl und Zucker aus, und erfreut den Gaumen mit seinem interessanten, abwechslungsreichen Geschmack.
Und so wird es zubereitet:

  • 125 ml Sauerrahm
  • 3 Tl eingemachte Preiselbeeren
  • 1 Tl scharfer Senf
  • ½ Knoblauchzehe
  • ½ Zwiebel
  • Kräuter
  • Salz
  • Pfeffer
  • ev. Süßstoff
  • Essig

Vermengen Sie die Zutaten- am besten passt dieses Dressing zu Blattsalaten. Gerne können Sie auch noch geröstete Kerne darüber geben, um das Ganze noch ein zu verfeinern.

VN:F [1.9.22_1171]
Rating: 2.8/5 (26 votes cast)
Salatdressing kalorienarm, 2.8 out of 5 based on 26 ratings